Medien zukunftssicher gestalten

 

Das digitale Medienhaus ist die zentrale Herausforderung für Verlage. Denn alle modernen Medienkonzepte basieren auf einer leistungsfähigen Infrastruktur mit hochvernetzten Prozessen. Aber erst ein ganzheitliches Konzept der Mediengestaltung schont die ohnehin knappen Ressourcen und eröffnet Potenziale – denn ein digitales Medienhaus muss funktionieren, die Mitarbeiter begeistern und bezahlbar sein. Dies haben wir bei Bonifatius erkannt und Mediengestaltung als ganzheitliches Best Practice-Konzept definiert, das sich jederzeit flexibel an Ihre Anforderungen anpassen lässt und aus dem Sie die Bausteine nutzen, die Sie brauchen.

 

Mit dem bewährten Best Practice-Konzept

Im digitalen Medienhaus erweist sich gerade die Vernetzung vieler Teilsysteme und Partner in der Praxis als schwierig und/oder ressourcenintensiv. Es gibt hier keinen Standard, sondern nur Best Practice.  Und die Anforderungen werden sich die nächsten Jahre immer wieder ändern. Entscheidend ist, dass Sie dann auf ein zukunftssicheres Konzept vertrauen können.  Hier haben sich vertrauensvolle Partnerschaften bewährt, die über klassische Dienstleistungs- und Lieferantenverhältnisse hinausgehen. Dies haben wir verstanden und Mediengestaltung als ganzheitliches Best Practice-Konzept definiert.

 

Zukunftssicher, funktional, begeisternd, bezahlbar

Unser Best Practice-Konzept verbindet Bewährtes mit Modernem und ist offen für Ihre Zukunft.  Auch im digitalen Medienhaus wird der Service vor dem Druck mit klassischen Leistungen, eine wichtige Rolle spielen. Hier entstehen die digitalen Daten, die dann, z.B. beim MultiChannel-Publishing mit unserem ACREDO CMS über alle heutigen Ausgabekanäle publiziert werden – barrierefrei und alles aus einer Hand.

Best Practice ist für uns die Partnerschaft auf Augenhöhe, mit dem Blick für die weichen Faktoren des Wandels bei der Mediengestaltung.  Eine Partnerschaft, die Ihre Mitarbeiter beim prozessoptimierten MultiChannel-Publishing Ihrer Medienmarken begleitet und dort unterstützt, wo Sie es benötigen. Sei es mit Vorstufenleistungen, während der CMS-Einführung, über alle Prozessstufen und bei der Weiterentwicklung Ihrer Medien. 

Unser Best Practice-Konzept funktioniert, denn alle Komponenten und Leistungen greifen in einem bewährten Gesamtkonzept ineinander. So kombiniert z.B. ACREDO CMS das Autoren-Management, Content-Management und Asset-Management auf der Basis eigener und bewährter Systeme (woodwing, elvis, adobe etc.).

Best Practice begeistert, denn die Praxis zeigt, dass die Mitarbeiter veränderte Aufgabenstellungen mit diesem Konzept bewältigen und Freiräume für das Wesentliche haben. Das Kreieren von relevanten Inhalten, die wiederum die Leser begeistern.

Best Practice rechnet sich und ist bezahlbar. Dabei gilt es, die möglichen und definierten Effizienzpotenziale zu erreichen. Doch zunächst muss das digitale Medienhaus – angesichts des wachsenden Druck auf die bestehenden Geschäftsmodelle ­– auch bezahlbar sein. Für beide Szenarien haben wir rund um ACREDO CMS Lösungen für Sie entwickelt.

Best Practise heißt letztendlich, an unseren Erfahrungen und unserem Know-how zu partizipieren. Welche Konzept-Bausteine Sie im Rahmen Ihrer Verlagsstrategie nutzen, definieren wir gerne gemeinsam mit Ihnen.  Dann sorgen wir im Rahmen unserer Partnerschaft für die ressourcenschonende Umsetzung von Best Practise mit Ihren Mitarbeitern. Die gewünschten Effekte haben wir dabei immer im Blick. Da wir aus der Verlagswelt kommen, kennen wir die Stolpersteine, die beim Wandel zum digitalen Medienhaus im Weg liegen und räumen diese gemeinsam mit Ihnen aus dem Weg – heute und morgen.